INFOS ZUM UNTERRICHT

Mitzubringen sind:

  1. bequeme, aber möglichst eng anliegende Kleidung
  2. eventuell ein kleines Handtuch
  3. Anfängergeist

Ist vorhanden:

  1. Yogamatten
  2. Blöcke & Gurte
  3. Decken

Für die erste Stunde:

Wenn du zum ersten mal zum Yoga kommst, dann bringe bitte folgendes Formular ausgefüllt und unterschrieben mit. Die erste Seite ist Pflicht und die zweite Seite kannst du freiwillig ausfüllen. Sie ist aber sehr sinnvoll, wenn du Anfänger bist und/oder regelmäßig kommen möchtest, um die Praxis optimal auf deine Bedürfnisse abstimmen zu können.
AGB & Fragebogen

Hinweise:

  1. Komme bitte 5-10 Minuten vor Unterrichtsbeginn und schalte dein Handy aus! 
  2. Die letzte größere Mahlzeit sollte mindestens 3 Stunden zurückliegen.
  3. Während der Praxis wird normalerweise nichts getrunken. Trinke deshalb vorher ausreichend! 
  4. Bitte informiere mich vor der Yogastunde über eventuelle Verletzungen oder Schmerzen. Gleiches gilt im Fall einer Schwangerschaft.

Das erwartet dich beim Unterricht im Mysore Style:

  1. Eine Ashtanga-Stunde beginnt traditionell mit einem Eröffnungsmantra als Verneigung vor der Yogatradition. Wenn du willst, kannst du am Anfang erstmal zuhören oder du machst einfach gleich mit.
  2. Du lernst Stück für Stück die erste Serie des Ashtanga Yoga oder eine abgewandelte Sequenz, welche für dich möglich ist und sich in dein Leben integrieren lässt. Dadurch wird deine Praxis am Anfang etwas kürzer ausfallen.
  3. Anfänger werden überwiegend verbal unterrichtet. Wird der Ablauf klarer, dann kommen zunehmend sogenannte Adjustments hinzu. Dabei bekommst du Informationen über Körperkontakt und du kannst die Positionen vielleicht intensiver erfahren.
  4. Ich lege Wert darauf, dass Schüler lernen, selbstständig zu üben. Deshalb gibt es erst dann neue Positionen, wenn die vorherigen bis zu einem bestimmten Maß gelernt sind.

Für die Praxis zu Hause:

  1. Es wird empfohlen (und auch ein bisschen erwartet), dass du zusätzlich zum Unterricht mindestens einmal pro Woche selbstständig Yoga übst.
  2. Traditionell wird Ashtanga 6 Tage pro Woche praktiziert (außer an Voll- und Neumondtagen).
  3. Übe lieber regelmäßig eine kurze Sequenz (z.B. die Sonnengrüße) als selten eine lange.
  4. Es ist nicht schlimm, wenn du dir am Anfang nicht gleich alles merken kannst. Es kommt nur auf den Versuch an und dass du dir etwas Zeit für dich nimmst.